Care Bus: Kältebus Leipzig

Immer wieder liest man von Leipziger Anwohnern, dass sie sich für obdachlose Menschen einen Kältebus wünschen. In vielen großen Städten wie Berlin oder Hamburg gibt es bereits ein solche oder ähnliche Angebote. In Leipzig wurde so etwas bisher nicht umgesetzt. Das gab uns zu denken. 

In vielen Teamsitzungen haben wir darüber diskutiert, wie man dieses Problem angehen könnte. Wir haben recherchiert, uns belesen , andere Organisationen dazu befragt … und inzwischen sind wir soweit, dass wir ein Konzept auf die Beine gestellt haben. Zwar sind wir kein sehr  großer Verein, aber wir haben den Willen und die Kraft dazu, ein solches Projekt umsetzen zu wollen. 

Und so ist dieses Projekt, welches wir Care Bus nennen werden, aktiv in der Planungsphase. Besonders an diesem Bus soll sein, dass er nicht nur im Winter sondern auch im Sommer aktiv Hilfe leistet.  Ein Konzept steht bereits, jetzt geht es um die Finanzierung, da ein solches Projekt viel Zeit und Mittel kostet. Wir werden vor allem ein geeignetes Transportmittel gebrauchen, am besten mit 6 Sitzen, weil wir auch einen Shuttle Service anbieten wollen. Und wir brauchen Platz. Für die Getränke und Nahrungsmittel, sowie Versorgungsgüter wie Kleidung, Schlafsäcke und Isomatten. Wir werden euch auf dem laufendem halten, wie es mit der Planung voran geht. 

Bereits jetzt sind wir mit allem, was sich zu Fuß transportieren lässt, in Leipzig unterwegs und verteilen mit Hilfe von (kleinen) Thermoskannen heißes Wasser bzw. Tee. Wir haben auch immer ein bis zwei Schlafsäcke dabei.   

2 Gedanken zu „Care Bus: Kältebus Leipzig

  • Januar 19, 2018 um 8:42 pm
    Permalink

    Liebes TiMMi ToHelp Team,
    ich bin nachdem ich eine Dokumentation über einen der Kältebusse in Berlin angeschaut habt, auf eure Seite gestoßen.
    Die Idee des Care Busses in Leipzig finde ich sehr gut und absolut notwendig. Um Finanzierung dafür zu bekommen, könntet ihr Crowdfunding in Erwägung ziehen.

    Wir vom Arbeitskreis Umwelt der Universität Leipzig veranstalten nächste Woche Mittwoch einen Vortrag mit einer Crowdfunding Expertin, die ein bisschen über die Vorgehensweise eines Crowdfundings sowie Community Aufbau erzählen wird.

    Bei Interesse lasse ich euch gerne die Daten zukommen.
    Vielen Dank für eure Arbeit!

    Antwort
  • November 24, 2018 um 9:44 pm
    Permalink

    Guten Abend,gibt es Sie und Ihren Verein noch?Wenn ja,muss die Stadt sehr stolz auf Sie alle sein-es wäre eine Schande wenn die Stadt Leipzig nicht auch selbst einen Kältebus einsetzen würde und die Hilfe allein Ihnen überliesse..Ich wünsche Ihnen viel Kraft für Ihr Engagement!

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
modal close image
modal header

Schal

Auf der Straße ist es wichtig, sich so gut es geht vor der Kälte zu schützen. Ein Schal ist dabei ein guter Anfang. Er kann vielseitig genutzt werden, auch als Kopfkissenersatz oder er kann um die Schultern gelegt werden. In der kalten Jahreszeit schenkt er ein bisschen Wärme.

modal header

Kernseife
Ein richtiges Allroundtalent ist die Kernseife. Sie kann für die Reinigung von Kleidung genutzt werden, aber auch als Seife zum Waschen des Körpers. Sie ersetzt so verschiedene andere Produkte und spart damit Platz. Denn oftmals tragen obdachlose oder wohnungslose Menschen ihren ganzen Besitz bei sich und können nicht zu viel transportieren.

modal header

Rasierer

Eine Rasur trägt zum einen zur Körperhygiene bei, zum anderen auch zum Wohlfühlen. Daher dürfen Rasierer nicht fehlen und sind für Männer und Frauen nützlich.

modal header

Rasierschaum

Ohne Rasierschaum ist eine Rasur unangenehmer, deswegen darf dieses Produkt natürlich auch nicht fehlen. Für Männer und Frauen gibt es jeweils kleine Dosen Rasierschaum, denn wie oben bereits angesprochen, sind kleine Produkte einfach platzsparender.

modal header

Essen aus der Dose
Wenn gerade keine Hilfsorganisationen vor Ort sind und Essen verteilen, kann eine solche Dose mit Essen den Hunger bekämpfen. Das Essen kann kalt gegessen werden, manche obdachlose oder wohnungslose Menschen haben auch einen Campinggaskocher, auf dem sie das Essen aufwärmen können. (TIPP: Auch ein faltbarer Gaskocher eignet sich als Produkt für den umgekehrten Adventskalender.)

modal header

Zinksalbe

Diese Salbe unterstützt die Wundheilung und ist daher ein sinnvolles Produkt. Wie auf der Verpackung beschrieben, kann das Produkt auch bei nässenden und juckenden Wunden verwendet werden. Zinksalbe wird als Wundheilsalbe oft an obdachlose und wohnungslose Menschen verteilt.

modal header

Kondome

Das Thema Verhütung wird im Zusammenhang mit Obdachlosigkeit und Wohnungslosigkeit oft nicht betrachtet. Aber wie für alle Menschen, ist Verhütung auch auf der Straße ein wichtiges Thema, um sich vor sexuell übertragbaren Krankheiten zu schützen und (als Frau) nicht ungewollt schwanger zu werden.

modal header

Pflaster

Bei der Wundheilung können Pflaster vor Dreck und so entstehenden Infektionen schützen. Aqua- Pflasterstrips können dabei auch Regen und Schnee standhalten, Schürfwundenpflaster haben eine spezielle Polsterung für Schürfwunden.

Ein komplettes Erste-Hilfe-Set ist auch eine sehr gute Wahl für den umgekehrten Adventskalender.

modal header

Handschuhe

Bei kalten Temperaturen kühlen Finger und Füße sehr schnell aus. Um die Finger zu schützen und zu wärmen, sind Handschuhe notwendig. Nach unserer Erfahrung sind vor allem große Handschuhe gefragt.

modal header

Zahnbürste

Zur Körperhygiene gehört auch das Putzen der Zähne. Um dies gewährleisten zu können, sind auch Zahnbürsten in dem umgekehrten Adventskalender.

modal header

Zahnpasta

Passend zu den Zahnbürsten wird ebenso Zahnpasta an obdachlose und wohnungslose Menschen verteilt.

 

modal header

Waschlappen

In den letzten beiden Tagen waren vor allem Produkte für die Zahnhygiene im Fokus. Waschlappen sind ein allgemeines Hygieneprodukt, mit dem die Menschen auf der Straße sich selbst pflegen können. Sie könnten aber auch zum abwaschen und reinigen der eigenen Dinge benutzt werden können.

(TIPP: Handtücher – nicht die Gästehandtücher, sondern größer – sind eine perfekte Ergänzung.)

modal header

Socken

Auch die Füße kühlen schnell aus, daher sind warme Socken ein Muss! Unserer Erfahrung nach sind große Socken sinnvoll.

Socken

Auch die Füße kühlen schnell aus, daher sind warme Socken ein Muss! Unserer Erfahrung nach sind große Socken sinnvoll.

modal header

Intim- Pflegetücher

Das Thema Hygiene wurde schon mehrfach in dem umgekehrten Adventskalender angesprochen. Oft ist das für obdachlose und wohnungslose Menschen nicht immer einfach, da sie nicht immer Zugang zu (fließendem) Wasser haben. Auch die Intim-Pflege ist dabei nicht zu vergessen und kann beispielsweise mit solchen Pflegetüchern unterstützt werden.

modal header

Power- Riegel

Als ergänzendes Nahrungsmittel sind Power- Riegel/Energieriegel sehr sinnvoll. Sie können den Hunger kurzzeitig stillen.

modal header

Feuchtes Toilettenpapier

Um auch nach dem Gang zur Toilette Körperhygiene betreiben zu können, ist feuchtes Toilettenpapier hilfreich. Durch die Feuchtigkeit ist es angenehmer als normales Toilettenpapier.

modal header

Feuerzeug

Wozu ein Feuerzeug genutzt wird, liegt natürlich auf der Hand und muss eigentlich nicht näher beschrieben werden. Ob zum entzünden einer Kerze oder einer Zigarette, ein Feuerzeug ist hilfreich.