Besuch in Hamburg

Wir waren am Wochenende in Hamburg, um die Familie vor Weihnachten zu besuchen. Da wir noch etwas einkaufen wollten, um am nächsten Tag ein Familien Essen zu kochen, sahen wir zwei Herren mittleren Alters die auf uns zu kamen. Der jüngere Herr fragte uns nach einer Zigarette. Wir gaben ihm ein paar, auch für seinen Freund. Sie hatten sich ein kleines Lager aufgebaut, mit einem Einkaufswagen der ihnen als Schutz vor dem Wind diente und zahlreiche Decken. Einer von ihnen lag unter den Decken und man sah nur noch die Nasenspitze. Beide bedankten sich herzlich bei uns für die Zigaretten. Wir gingen weiter und unterhielten uns über die beiden wie freundlich und zuvorkommenden sie waren.

Dabei viel uns ein, dass wir vom Vortag noch ganz viele Spagetti Bolognese da hatten, welche wahrscheinlich niemand von uns mehr essen würde, da es ja am Abend das geplante “Weihnachtsessen“ geben sollte. Also fassten wir den Entschluss das Essen den Beiden zu geben, bevor es weggeworfen wird. Zuhause angekommen ging alles ganz schnell. Essen warm gemacht, noch ein bisschen rum gesucht, Thermoskannen gefunden für die es keine Verwendung mehr gab, Löffel und Gabel, Servietten, etwas Süßes, Tee und Mandarinen. Und schon war eine ganze Mahlzeit innerhalb von Minuten fertig. Oh und den Hund durften wir natürlich nicht vergessen, den die beiden bei sich hatten. Es war ein Keiner mit einer Hundejacke. Sehr niedlicher kleiner Fratz.

Spontan – Gut

Nun packten wir alles zusammen und gingen um die Ecke wo wir die Herrschaften gesehen hatten. Wir fragten sie ob sie Hunger hätten und etwas warmes trinken möchten. Beide stimmten zu. Wir gaben ihnen den Tee und das heiße Wasser und erklärten die Sorten. Beide neigten eher zu Früchtetee. Wir erklärten ihnen, dass sie die Becher in einem Cafe nachfüllen könnten. Nun packten wir das Besteck und das warme Essen aus. Und was nun geschah berührte uns.

Der junge Mann, nahm die Box öffnete sie, ging in die Knie, schaute das Essen kurz an und sagte: “ WoW Spagetti? Mit Fleisch?“ Darauf hin fing er kniend an zu essen. Während er die Spagetti genoss, bedankte er sich tausende von male bei jedem Bissen den er zu sich nahm. Wir gaben ihm noch die Schokolade und die Orangen. Beide bedankten sich. Man sah ihnen an, wie Glücklich sie waren etwas Warmes und Gutes zu bekommen. Natürlich bekam auch der kleine Hund etwas ab.

Wir wissen nicht, wann die Beiden das letzte mal ein warmes Essen hatten oder wann sie das letzte Mal überhaupt gegessen hatten und dies berührt und bewegt uns täglich. Dabei war es gar kein großer Aufwand. Es war so einfach. Wenn jeder von uns, sein übrig gebliebenes Essen jemandem geben würde der Hilfe benötigt, würden wir nicht nur nachhaltig sein sondern auch anderen Menschen das Leben ein Stückchen einfacher machen.

Die Kosten für Spagetti : Spagetti 99 Cent, Hackfleisch 1,99 , Fertigsoße zum Mischen 50cent = 3,48 € und durchschnittlich 30 Minten Zeitaufwand fürs Kochen und 5 Minuten zum Verteilen. Mit 3,48 kann man also etwa 3 Menschen satt machen.

Bitte Schaut nicht weg. Es ist so einfach zu helfen und die Leute sind es euch wirklich Dankbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.